+ 49 2331 904 804 Mo - Fr:  8 - 20 Uhr  |  Sa:  9 – 13 Uhr

Auf Rübezahls Spuren im Riesengebirge

Karte Reise 7990

8-tägige Wanderreise

Berge

Unterstützung durch GPS-App AnforderungAnforderung

  • Reise-Nr: 7990
  • Buchbar ab 2 Personen

ab € 524

Jetzt buchen

Spektakulärer Kammweg zwischen Polen und Tschechien

Viele deutsche Literaten, wie Goethe und Hauptmann, erforschten und beschrieben das Riesengebirge. Der Sage nach war auch der Berggeist Rübezahl in dem Gebirge zu Hause. Ob Geist oder Schriftsteller, der Reiz der Landschaft ist nachvollziehbar. Sie ist Heimat der höchsten Gipfel Mitteleuropas nördlich der Alpen. Um die Gipfel herum findest du pittoreske Wiesen, weite Täler und tiefe Schluchten mit Wildbächen und Wasserfällen.

Du wanderst über den 40 Kilometer langen Hauptkamm. Dabei lohnt sich ein kurzer Abstecher zur tschechischen Seite. Hier entspringt die Elbe. Zwischendurch liegen urige Bergbauden am Weg. Eine prima Gelegenheit, um dich mit köstlicher regionaler Küche zu stärken. Der Aufstieg zur Schneekoppe, mit 1.602 Metern der höchste Gipfel, zählt zu den Highlights der Woche. Oben angekommen genießt du die atemberaubende Fernsicht. An gleich mehreren Schlössern führt die Strecke im Hirschberger Tal vorbei: Eines ist märchenhafter als das andere.

Deine Route – Auf Rübezahls Spuren im Riesengebirge

Wähle deinen Wunschtermin:

1. Tag
Ankunft im Riesengebirge

Anreise nach Szklarska Poręba (3 Nächte) und evtl. erste kleine Rundwanderung zum Kochelfall (GZ: 2 Std.).

2. Tag
Elbquelle und Schneegruben

Du fährst mit der Seilbahn hinauf auf den Reifträger, wo deine Rundwanderung über den Kamm mit spektakulären Aussichten beginnt. An markanten Felsformationen vorbei bietet sich ein kurzer Abstecher zur Elbquelle auf tschechischer Seite an, bevor du zu den imposanten Gletscherkesseln der Schneegruben gelangst, deren Felswände 200 m in die Tiefe fallen. Optional weiter am Kamm entlang bis zu den Mädelsteinen. Zurück geht es über felsige Pfade an einem Karsee vorbei (GZ: 4 – 5 1/2 Std.).

3. Tag
Von Tschechien nach Polen

Per Transfer und Bus fährst du zur Goldhöhen-Baude in Tschechien, von wo aus du auf aussichtsreichen Hang- und Kammwegen, vorbei am Pantschefall und Elbfall zum Grenzkamm aufsteigst. Der Abstieg nach Szklarska Poręba führt entlang des "Alten Baudenwegs" an der Alten Schlesischen Baude vorbei. Optional Liftabfahrt (GZ: 4 oder 3 Std.).

4. Tag
Bergseen und Bauden

Zunächst Standortwechsel nach Karpacz (4 Nächte), je nach Anreiseart mit eigenem Pkw oder Transfer. An der berühmten Stabholzkirche Wang startest du deine Wanderung. Über Bohlenwege im Hochmoor geht es auf den Kamm mit Blick auf die unter dir malerisch gelegenen Bergseen. Du folgst einem Pfad hinunter zu der am Ufer des Kleinen Teiches gelegenen urigen Baude Samotnia und kehrst wieder zurück nach Karpacz. Optional Liftabfahrt (GZ: 5 oder 3 1/2 Std.).

5. Tag
Schlösser-Wanderung

Heute erwartet dich eine reizvolle Wanderung durch das Hirschberger Tal zu einigen geschichtlich und kulturell bedeutenden Schlössern. Ein Transfer bringt dich zunächst zum Schloss Lomnitz. Vorbei an Schloss Schildau und der Schlossruine Boberstein wanderst du über die Felsgipfel des Kreuzbergs. Weiter geht es an den Schlössern Fischbach und Buchwald vorbei bis nach Kowary. Per Bus oder zu Fuß zurück (GZ: 4 1/2 oder 7 1/2 Std.).

6. Tag
Landeshuter Kamm

Transfer zum Wandereinstieg. Vorbei an den traumhaft im Wald liegenden "Farbigen Seen" erreichst du nach längerem Auf und Ab den Skalnik, höchste Erhebung des Landeshuter Kamms. Du genießt von den Felstürmen Ostra Mała die weite Aussicht. Von Kowary per Bus oder zu Fuß zurück nach Karpacz (GZ: 4 1/2 oder 7 1/2 Std.).

7. Tag
Auf die Schneekoppe

Nach einem Transfer startest du am Grenzbaudenpass und wanderst auf dem Kammweg an der Emma-Quelle vorbei und über die Schwarze Koppe auf den Gipfel der Schneekoppe. Bei klarem Wetter hast du von hier eine grandiose Fernsicht. Der Abstieg führt zunächst zum Schlesierhaus und von dort begleitet vom Rauschen des Lomnitz-Baches durch ein schattiges Tal. Optional kannst du mit dem Sessellift nach Karpacz hinunter fahren (GZ: 5 oder 4 Std.).

8. Tag
Heimreise

Rückreise ab Karpacz.

So wohnst du

Du wohnst in ruhig gelegenen, aber dennoch zentrumsnahen Drei-Sterne-Hotels, in Szklarska Poręba im Hotel Szrenicowy Dwór und in Karpacz im Hotel Relaks oder Hotel Nowa Ski. Die Hotels verfügen über ein Restaurant mit Bar, einen Garten mit Terrasse sowie einen Wellnessbereich mit Sauna, Whirpool und kostenpflichtigen Massageangeboten. Im Hotel Nowa Ski gibt es außerdem einen Fitnessraum. Die Zimmer sind jeweils mit Sat-TV, Radio, Telefon und WLAN ausgestattet.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstücksbüfett
  • Transfers laut Programm
  • Nutzung der Wellnessbereiche
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fahrten mit Bus und Seilbahn (ca. 14 – 30 EUR pro Person).
  • Für Gäste mit Bahnanreise Zusatztransfer inkl. Gepäcktransport an Tag 4 von Szklarska Poręba nach Karpacz erforderlich (21 EUR pro Person bei mind. 2 Personen, bitte direkt bei Buchung anmelden).

Termine

Termine: tägliche Anreise möglich.

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Preise

in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

EZDZ
10.05. - 20.10.19668524

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Szklarska Poręba. Standortwechsel mit eigenem Pkw. Kostenlose Parkplätze bei allen Hotels.
2. Bahnanreise nach Görlitz, per Transfer nach Szklarska Poręba, zurück Transfer von Karpacz nach Görlitz (75 EUR pro Person/Strecke bei mind. 2 Personen, bitte direkt bei Buchung anmelden).

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Görlitz und zurück
  • 2. Klasse 90 €

Startpunkt: Szklarska Poręba

Endpunkt: Karpacz

Wikinger Bahnanreise:
Info zum Bahnangebot

Reiseinformationen

In den Reiseinformationen haben wir für dich Wissenswertes zu deiner Tour zusammengestellt.
Hier findest du Infos zum Klima, zur Anreise, Empfehlungen für dein Reisegepäck und vieles mehr.

PDF ansehen

Schwierigkeitsgrad

Mittelschwere bis sportliche Wanderungen auf gut markierten Wanderwegen, teils auf felsigen Pfaden, an Tag 5 mit höherem Asphaltanteil. Längster Aufstieg 550 m, längster Abstieg 480 m, optional bis 1.005 m. Kürzere und längere Varianten täglich möglich. Trittsicherheit erforderlich.

ab € 524

Jetzt buchen

Unsere Bestseller

Die meistgebuchten Wanderreisen

Kultweg im Schwarzwald: der Westweg

Kultweg im Schwarzwald: der Westweg

Deutschland/Schwarzwald

Müllerthal – einfach "märchenhaft"

Müllerthal – einfach "märchenhaft"

Luxemburg

Montenegro: zwischen Bergen & Meer

Montenegro: zwischen Bergen & Meer

Montenegro